Stadt-Dialog I: Metropole in Westbrandenburg

Mittwoch, 4. November, 19.00-21.00 Uhr, Audimax der TH Brandenburg, Magdeburger Straße 50

Unser erster Stadt-Dialog steht unter dem Titel „Metropole in Westbrandenburg“.

Dabei geht es um verschiedene Fragen: Was macht unsere Stadt aus? Wie soll sie sich weiter entwickeln? Ist unsere Stadt eine Metropole in Westbrandenburg? Wie sieht die Kooperation mit dem Umland und anderen Kommunen aus? Was macht uns besonders? Wie kann sich unsere Wirtschaft weiterentwickeln? Wie sieht der Verkehr der Zukunft aus? Wie wollen wir uns in der Stadt im Jahr 2035 bewegen? Zu diesen Themen und natürlich auch zu weiteren Themen, die Sie eingebracht haben, möchten wir mit Ihnen vertiefend ins Gespräch kommen.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich am Stadt-Dialog zu beteiligen.

Bringen Sie sich ein: Ihre Ideen für unsere Stadt.

Online auf www.unsere-stadt-2035.de und auf den Social-Media-Kanälen der Stadt.

Ich möchte an der Veranstaltung teilnehmen (Anmeldung zur Verlosung)

Vor Ort dabei zu sein, ist aufgrund der Corona-Bestimmungen, derzeit leider nur für eine eine begrenzte Personenanzahl möglich. Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, melden Sie sich über das Kontaktformular an. Unter allen Einsendungen werden nach dem Zufallsprinzip (anonymisiert) die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgelost.

Anmeldung "Stadtdialog I: Metropole in Westbrandenburg"

Datenschutzhinweis

Mit Ihrer Anmeldung ist das Einverständnis für die Aufnahme, Speicherung und Veröffentlichung von Bild- und Tonmaterial verbunden. Ihre in diesem Formular eingetragenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Online-Anmeldung für die Veranstaltung Stadtdialog "Metropole in Westbrandenburg" gespeichert. Sie haben das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu beantragen und/oder unrichtig gespeicherte Daten berichtigen zu lassen. Hierfür genügt eine formlose Mitteilung via E-Mail an kontakt@unsere-stadt-2035.de

Nach Abschluss der Veranstaltung müssen aufgrund der aktuellen Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus die Personendaten für die Dauer von vier Wochen aufbewahrt und auf Verlangen an das zuständige Gesundheitsamt herausgegeben werden. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist wird die Anwesenheitsliste gelöscht.

Bitte prüfen Sie nochmals die korrekte Schreibweise Ihrer E-Mail-Adresse.

* Pflichtangabe